Menu Schließen

Über uns

Die Swiss Sustainability Challenge (SSC) ist ein Wettbewerb der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und der Pax, Schweizerische Lebensversicherungs-Gesellschaft AG, mit dem seit 2017 ein messbarer Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung geleistet wird. Der Aufruf zur Teilnahme richtet sich an Einzelpersonen oder Teams, die sich mit einem Projekt für soziale und ökologische Nachhaltigkeit einsetzen möchten, unabhängig davon, ob es sich um ein Start-up oder ein Non-Profit-Projekt handelt und ob die Projekte noch ganz am Anfang stehen oder bereits die ersten Schritte in Richtung Umsetzung gegangen sind. Die SSC stellt den Teilnehmenden Leistungen im Gegenwert von rund 70’000 CHF bereit, wovon 20’000 CHF als Preisgelder ausgeschüttet werden. Während der Fokus früher als Swiss Student Sustainability Challenge primär auf Studierenden lag, steht die SSC allen jungen Menschen und ihren Ideen offen.

Wir vom Team der SSC unterstützen und fördern unsere Teilnehmenden aktiv dabei, ihre Ideen zu Projekten auszuarbeiten und sie anschliessend erfolgreich umzusetzen. Sie profitieren von individuellen Coachings durch unsere erfahrenen Expertinnen und Experten, von der kostenlosen Teilnahme an unseren Seminaren und Workshops sowie von der Möglichkeit, sich mit anderen Teams zu vernetzen. Die drei überzeugendsten Projekte werden von einer Jury mit dem Pax Sustainability Award ausgezeichnet.

Ziel

Nachhaltige Projektideen junger Menschen zu fördern und damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten ist das Ziel der Swiss Sustainability Challenge. Je besser wir innovative Ideen und Projekte von Start-Ups oder Nonprofit-Organisationen fördern, desto mehr Wirkung können wir erzielen. Wir unterstützen und begleiten daher Innovationen, die soziale und ökologische Herausforderungen angehen und somit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, mit allem, was es zu einem erfolgreichen Projekt braucht.

Ablauf

Angebot

Die Swiss Sustainability Challenge stellt den Teilnehmenden Leistungen im Gegenwert von rund 70’000 CHF bereit, wovon 20’000 CHF als Preisgelder für die besten drei Projekte ausgeschüttet werden. Teilnehmende profitieren von einem umfassenden Betreuungsprogramm, wobei sie je nach Ihrem individuellen Wissensstand und Bedürfnissen frei entscheiden können, von welchen Angeboten sie Gebrauch machen möchten. Alle Betreuungsangebote sind für die teilnehmenden Teams kostenlos.

Seminare, Workshops & Netzwerk

Teilnehmenden können Seminare und Workshops zu unterschiedlichen Themen rund um Innovation und Unternehmensgründung besuchen, um sich gezielt weiterzuentwickeln. Darüber hinaus organisieren wir Anlässe, bei denen sich die Teilnehmenden untereinander austauschen und wertvolle Kontakte zu Expertinnen und Experten sowie weiteren wichtigen Schlüsselpersonen knüpfen können.

Coaching

Da jedes Projekt einzigartig ist, sind das auch unsere Coachings. Sie sind das zentrale Element der Förderung in der Swiss Sustainability Challenge. Allen Teilnehmenden stehen nach der Anmeldung vier Coachingstunden zur Verfügung. Die Projekte, denen der Sprung in die Finalrunde gelingt, haben Anspruch auf weitere acht Coachingstunden. Unsere Coaches aus diversen Fachgebieten unterstützen die Teilnehmenden, wenn diese spezifische Fragen haben.

Sustainable Innovation Canvas

Für die systematische Ausarbeitung ihres Vorhabens steht den Teilnehmenden der Sustainable Innovation Canvas bereit, mit Hilfe welchem nachhaltigkeitsorientierte Vorhaben strukturiert dargestellt werden können. Der Canvas führt Elemente und Erkenntnisse aus bereits bestehenden Instrumenten zusammen und bezieht in einer Wirkungslogik gezielt auch ökologische und soziale Aspekte und Auswirkungen und somit den gesellschaftlichen Nutzen des Projekts mit ein. Selbstverständlich können die Teams in der Finalrunde stattdessen auch einen «klassischen» Businessplan oder einen Projektplan einreichen. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die im Sustainable Innovation Canvas aufgeführten zentralen Aspekte des Vorhabens adressiert werden, da diese auch in der Schlusspräsentation vorgestellt und erläutert werden müssen. Die Finalist*Innen haben für die Erstellung einer ausführlichen Beschreibung ihres Vorhabens zwei Monate Zeit. Die Bewertung der Teams durch die Finaljury erfolgt auf Basis dieses Dokuments und der Schlusspräsentation.

Pax Sustainability Award

Die Swiss Sustainability Challenge prämiert drei Gewinnerprojekte mit dem Pax Sustainablity Award.

Bewertung

Das Bewertungsschema der Swiss Sustainability Challenge ist an den von der FHNW entwickelten Sustainable Innovation Canvas angelehnt, der Elemente und Erkenntnisse aus bereits bestehenden Instrumenten zusammen führt – namentlich dem Sustainable Innovation Plan (Daub et al. 2020), dem Sustainable Business Canvas (Tiemann & Fichter, 2016), dem Ecocanvas (Daou et al, 2020), der DIN-SPEC 90051-1 (DIN, 2020) sowie dem Social Reporting Standard (Social Reporting Initiative, 2014). Der Sustainable Innovation Canvas ist ein Instrument zur systematischen (Weiter-) Entwicklung junger Organisationen in verschiedenen Entwicklungsphasen und mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen (z.B. Non-Profit, For-Profit, Social Start-ups) und rückt insbesondere die ökologische und gesellschaftliche Wirkung der Vorhaben in den Fokus.

Die Teilnehmenden werden durch die Jury anhand von 13 Kriterien nach einem vierstufigen Punktesystem bewertet:​​​

Die Beurteilung wird zunächst von allen Mitgliedern der Jury individuell vorgenommen. Da die Gewichtung und Bedeutung der 11 Kriterien der Erfahrung nach bei den Projekten unterschiedlich ist und diese von den Jurymitgliedern auch unterschiedlich eingeschätzt werden, dienen die vergebenen Punktzahlen allerdings lediglich als Diskussionsgrundlage. Die finale Entscheidung über die Teams, denen nach der ersten Phase der Sprung ins Finale gelingt, und die drei Gewinnerprojekte trifft die Jury nach einem Diskussion im Konsens. Als Teil ihres Preises erhalten die Gewinnerprojekte auch eine Nachhaltigkeitsbewertung.​​

Nachhaltigkeit

Ein Konzept auf drei Pfeilern

«Sustainability» – Nachhaltigkeit – ist weit mehr als «nur» Klimaschutz. Um ihre materiellen und immateriellen Bedürfnisse zu befriedigen, brauchen Menschen wirtschaftliches Wohlergehen und eine auf Solidarität basierende Gesellschaft. Deshalb stützt sich das Konzept der Nachhaltigkeit auf drei Säulen: Soziales, Wirtschaft und Ökologie. Nachhaltige Entwicklung kann nur durch das gleichzeitige und gleichberechtigte Umsetzen von Zielen in allen drei Teilbereichen Realität werden. 

Soziale Nachhaltigkeit

Die Qualität des menschlichen Lebens und Zusammenlebens zu verbessern ist oberstes Ziel einer nachhaltigen Entwicklung. Zu den Themen gehören unter anderem Menschenrechte, Gesundheit, Gleichberechtigung oder Inklusion.

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit

Das Wohlergehen von Menschen kann nur gesteigert werden, wenn eine wirtschaftliche Entwicklung gefördert wird, die höheren Wohlstand ermöglicht ohne soziale, ökologische und kulturelle Aspekte der Gemeinschaft negativ zu beeinflussen.

Ökologische Nachhaltigkeit

Ein verantwortungsvoller und effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen sichert die ökologischen Lebensgrundlagen von Menschen heute und in Zukunft.

Wirtschaftliche, soziale und ökologische Prozesse sind eng miteinander verknüpft. Die Swiss Sustainability Challenge fördert daher gezielt Projekte, Initiativen und Start-Ups, die alle drei Dimensionen im Blick behalten und somit einen wirkungsvollen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. 

Die Sustainable Development Goals (SDGs)

Die von den United Nations erarbeiteten und 2015 in Kraft gesetzten Sustainable Development Goals (SDGs) sind ein universeller Aufruf zum Handeln, um die soziale Lage der Menschen auf der Erde zu verbessern und den Planeten dabei gleichzeitig so schützen, damit auch künftige Generationen noch menschenwürdig leben können. Die 17 Ziele wurden von allen UN-Mitgliedsstaaten angenommen und sind Teil der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die einen 15-Jahres-Plan zur Erreichung der Ziele festlegt. Die SDGs decken Themengebiete und Problemstellungen aus allen drei Dimensionen ab.

Der Pax Sustainability Award

Die Teilnehmenden der Swiss Sustainability Challenge profitieren vom Erfahrungsschatz erfahrener Coaches in individuellen Beratungsgesprächen, sowie kostenlosen Seminaren und Workshops. Die Gewinnerprojekte werden mit dem Pax Sustainability Award prämiert und erhalten die folgenden Leistungen:

1. Platz 10’000 CHF

2. Platz 6000 CHF

3. Platz 4000 CHF

Professioneller Videodreh, um die Projekte ins beste Licht zu rücken.

Nachhaltigkeitsbewertung des Projekts, ausgestellt von der Fachhochschule Nordwestschweiz. 

Bewirb dich jetzt